Exit

kinder-erinnern-sich-nicht-camp
kinder-erinnern-sich-nicht-baum
kinder-erinnern-sich-nicht-feuer

Über

Ich bin Gründer der Waldläuferbande (NÖ) und deren Plattform, Mentor für tiefe Natur-Verbindung, Primitiv- und Survival-Techniken und widme mich ganz dem Natur- und Kulturmentoring.

3 Kommentare

  1. Kommentar von Petra

    Petra Antworten 27. September 2018 um 15:51

    Hi Arne,

    ich finde diesen Spruch sowas von toll, denn er beschreibt genau das Dilemma der heutigen Zeit.

    Wie Brigitte in dem anderen Kommentar schreibt, erinnert sie sich an den Fernsehtag, eben weil er so besonders war. Wir müssen für unser Kinder heute ebenso eine Umgebung schaffen, dass ein Tag vorm Fernseher wieder etwas besonderes wird (z.B. als Trost bei Krankheit oder als gemeinsames gemütliches Erlebnis im Winter). Dann darf man sich später gern daran erinnern. So, wie es jetzt in den meisten Familien ist, wird jedoch kein Kind einen Tag vorm Fernseher als etwas Besonderes und erinnerungswürdiges bezeichnen.

    Die Fotos der Plakate sind sehr schön und regen (hoffentlich) nicht nur zum Nachdenken sondern auch zum Nachahmen an!

    Vielen Dank

    Petra

  2. Kommentar von Brigitte

    Brigitte Antworten 12. Juni 2016 um 13:33

    Lieber Arne, da stimme ich ausnahmsweise nicht mit dir überein. Klar erinnere ich mich an den schönsten Tag vor´m Fernseher – das war immer Mi, weil wir nur dort Kinderprogramm hatten. Das sahen alle Kinder vom Grätzel gemeinsam bei einem zu Hause. Also auch was Besonderes für mich, das ich total gut als Gemeinsachfts-Event gespeichert habe.
    Draußen ist es toll, aber im Haus drinnen -sogar vor dem Fernseher- kann es auch toll sein, wenn wir da etwas Besonderes erleben.

    • Kommentar von Arne

      Arne Antworten 12. Juni 2016 um 13:45

      Hej Brigitte. Auch ich erinnere mich an solche Momente aus meiner Kindheit. Du hast Recht damit, dass das gemeinsame schauen eines Filmes auch ein besonderes Erlebnis sein kann. Auch ich genieße es einen Film zu schauen!

      Das Thema dass diese Bilder anspricht ist die Entfremdung der Kinder von der Natur. Im Gegensatz zu früher ist heute das ständige laufen von (mehreren) TV-Geräten im Haushalt normal. Ebenso das Kinder einen eigenen Fernseher haben und schauen so viel und so lang wie sie wollen. Kinder „verinseln“ heutzutage was durch Smartphones, Spielekonsolen und Co. noch weiter unterstützt wird. Und dann noch nicht zu vergessen das Kinder heute viel weniger draussen unterwegs sind als früher. Der Aktionsradius von Kindern ist enorm klein geworden.

      Die Bilder sind „plakativ“ und das ist ok. Es soll ruhig zu kontroversen Diskussionen anregen.

      Anbei 2 Artikel zu diesem Thema:
      http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Allein-im-Wald–das-war-einmal/story/25995421
      http://www.geo.de/GEO/natur/oekologie/kinder-raus-in-die-natur-64781.html

      Liebe Grüße,
      Arne

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top

Send this to a friend